Xandi ist Landesmeister

08.01.2010

Die Sportunion Kaltenleutgeben kann freudig berichten, dass Alexander Dienst bei den Wiener Landesmeisterschaften im Snowboard Paralellslalom ein erfolgreiches Comeback starten konnte.
Die bis dato größten Erfolge des ambitionierten Amateurrennläufers liegen mit einem 3. Platz bei den Snowboardcross Landesmeisterschaften 2003 und einigen Top 10 Platzierungen in der East Cup Rennserie schon einige Jahre zurück. Verletzungsbedingt zog sich Alexander Dienst 2007 aus dem aktiven Renngeschehen zurück und setzte sich vermehrt als Snowboard Lehrer und Trainer für die Nachwuchsarbeit ein. Mit dem "Viennawood Jump and Run" - einem von der Sportunion Kaltenleutgeben in Zusammenarbeit mit der East Cup Rennserie ins Leben gerufenen Snowboard Freestyle Contest - bietet er den Ski und Snowboard begeisterten Jugendlichen eine Möglichkeit, erste Wettkampferfahrungen zu machen.
Genau diese Zusammenarbeit motivierte Alexander Dienst, selbst auch noch einmal die Herausforderung anzunehmen und sich mit den teilweise Europacup erfahrenen Kontrahenten zu messen. Und gleich im ersten Rennen der aktuellen East Cup Serie gelang es Alexander Dienst sich beim Snowboard Paralellslalom mit der achtbesten Laufzeit für die K.O. Läufe zu qualifizieren. In einem spannenden Rennen unterlag Alexander Dienst im Quickfinale dem später Zweitplazierten Niederösterreicher Dominik Leichtfried. Im Großen Finale musste sich der Europacup Erfahrene Leichtfried der österreichischen Snowboardlegende Gerry Ring geschlagen geben, welcher mit hauchdünnem Vorsprung das Rennen für sich entscheiden konnte. Obwohl es für einen Podestplatz knapp nicht reichte, konnte der für den Wiener Verband startende Alexander Dienst die gesamte Wiener Konkurrenz hinter sich lassen und wurde somit zum Wiener Landesmeister gekürt.