Wintersportbericht 2016

16.05.2016, mit Fotogalerie

Die Snowboarder der Sportunion Kaltenleutgeben verbuchen auch heuer wieder sehr gute Erfolge!

Wintersportbericht 2016
Lukas Pachner (links) mit seiner Urkunde und unserem neuen Präsidenten Alexander Dienst

Die Snowboarder der Sportunion Kaltenleutgeben verbuchen auch heuer wieder sehr gute Erfolge, allen voran Freeriderin Manuela Mandl die beachtliche 5 Podestplätze erreicht und davon 4 Qualifier Events für sich entscheiden kann. Durch ihre konstant guten Leistungen schafft sie die Qualifikation für die Freeride World Tour und hat somit die Möglichkeit nächstes Jahr in der Königsklasse der Freerider zu starten!


Bei den Snowboard Herren sicherte sich unser neues Vorstandsmitglied (Schriftführer) Franz Magdics seinen Premierensieg auf der Freeride Qualifier -Tour, nachdem er in dieser Saison schon einige Male mit einigen Top-Ten-Platzierungen und einem Podest in der Axamer Lizum angeschrieben hatte. Franz erwischte eine sehr kreative Line mit gutem Speed, baute mehrere Drops ein, darunter einen größeren zu Beginn des Runs: „Ich bin seit 2012 dabei, das ist mein erster Sieg, dementsprechend viel bedeutet er für mich.“


Lukas Pachner fährt mit einem 15 Platz beim SBX Teambewerb im Montafon und einem 27 Platz in Sunny Valley (RUS) seine besten FIS Snowboardcross Weltcup Ergebnisse ein. Positiv und zugleich selbstkritisch resümiert er seine erste volle Weltcup Saison mit den Worten: „Ich habe auf allen Weltcup Strecken Erfahrung sammeln können, vor allem auf der Olympia Strecke 2018 in Pyeong Chang und es ist noch Luft nach oben!”. Am Ende der Saison dominiert Lukas noch einmal das Europacup Finale und sichert sich dort mit zwei Siegen den Österreichischen Meistertitel und den dritten Platz in der Europacup Gesamtwertung. Die Sportunion ehrt ihn für diese außerordentliche Leistung mit dem goldenen Leistungsabzeichen.    


Das Trainingsangebot trägt auch bei den jungen Snowboardern der Sportunion Kaltenleutgeben bereits Früchte. Bei den gut besuchten Wiener Schulmeisterschaften erreicht Max Watz mit dem Schulteam der Bergheidengasse den 2. Platz.